FAQ

Geschmack

Warum weiß man erst ab der dritten Tasse, ob einem Matcha wirklich schmeckt?

Der Geschmack von Matcha kann an viele Dinge erinnern. Dies liegt zum einen an dem persönlichen, subjektiven Geschmacksempfinden jedes Einzelnen, zum anderen an der tollen saftig, dunkelgrünen Farbe. Denn: das Auge isst bekanntlich mit. So denken einige beim Matcha-Genuss an grüne Wiesen, manche an andere gesunde, grüne Lebensmittel wie Spinat oder Nori/Algen. Was jedoch alle Assoziationen vereint ist das angenehme Empfinden von Frische, Reinheit und Natürlichkeit.  

Matcha Tee zu verkosten und zu erleben bedeutet, sich auf eine neue Geschmackswelt einzulassen; einen Geschmack, den wir bislang so nicht kennen. Daher sucht unser Gehirn ganz unterbewusst nach Assoziationen, anhand derer es eine klare und schnelle Zuordnung treffen kann. Im Laufe der Zeit und mit jeder weiteren Matcha-Schale verändert sich unser Geschmacksempfinden: So können wir z.B. erst ab der dritten Tasse den Geschmack bewerten, einordnen und wieder abrufen. Lassen Sie sich also bei Matcha Tee auf drei Tassen ein. Sie werden selbst merken, wie sich dann der für Matcha typische, angenehme, milde und gleichzeitig intensive und aromatische Geschmack entfaltet und Sie die Wirkung von Matcha Tee verzaubern wird. 

Ich bin leider kein großer Grünteeliebhaber. Wird mir Matcha trotzdem schmecken? 

Matcha gibt es in verschiedenen Qualitäten. Je hochwertiger der Matcha, desto süßer und milder schmeckt er. Der Geschmack von Matcha ist anders als der von Grüntee, vielleicht schmeckt er Ihnen sogar besser. Am besten Sie probieren es einfach aus. 

Alternativ gibt es Matcha auch als Matcha Latte. Dieses Mischgetränk kann mit Milch, Sojamilch etc. gemischt werden. Es schmeckt wesentlich süßer, enthält allerdings auch weniger Matcha. Außerdem gibt es Koch-Matcha (zum Beispiel Premium Matcha for Cooking Fuku), der sich besonders gut zum Kochen und Backen eignet.

 

Zubereitung

Warum bildet sich bei der Zubereitung von Matcha kein Schaum? 

Die Bildung von Schaum bei Matcha hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Je hochwertiger die Qualität von Matcha ist, desto besser ist die damit verbundene Schaumbildung. Aber auch Wassertemperatur, Aufbewahrungs- und Zubereitungsart sowie die Menge an Matcha nehmen Einfluss auf die Ausprägung von Schaum. 

Damit Sie Ihren Matcha ganz klassisch genießen können, empfehlen wir frisches, möglichst weiches Wasser zu kochen. Sieben Sie 1g gekühlten Matcha (2 Bambuslöffel oder 1/2 Teelöffel) durch ein feines Sieb in Ihre Matchaschale und gießen Sie ihn mit ca. 80 ml Wasser mit einer Temperatur von 80°C auf. Nun schlagen Sie den Matcha mit einem Bambusbesen schaumig, indem Sie den Besen in einer M- bzw. W-Form schnell aber locker aus dem Handgelenk hin und her bewegen. Hierdurch wird der Masse Luft zugeführt und es kommt zur Bläschenbildung. Es entsteht ein immer festerer Zusammenhalt zwischen den Bläschen und nach ca. 15 Sekunden entsteht ein schöner, voller Schaum. 

Tipp: Erst mit wenig Wasser aufschäumen (so schäumt es besser), dann mit mehr Wasser aufgießen. Eine Anleitung zur Zubereitung von Matcha finden Sie auch hier: Matcha  Zubereitung

Muss ich unbedingt einen Bambuslöffel verwenden? 

Nein, Sie können auch einen ganz normalen Teelöffel verwenden. Ein halber Teelöffel entspricht in etwa zwei Bambuslöffeln.

Sind Teelöffel nicht aus Metall? Oxidiert der Matcha dann nicht? 

Teelöffel sind heute nicht mehr aus oxidierendem Metall. Insofern ist es kein Problem, wenn Sie den Matcha mit einem Teelöffel dosieren. Ein halber Teelöffel entspricht übrigens in etwa zwei Bambuslöffeln. 

Warum sollte man Matcha vor der Zubereitung sieben? 

Wenn Sie Ihren Matcha im Kühlschrank aufbewahren (so empfehlen wir es) kann er kleine Klümpchen bilden, die sich durch das Verrühren mit dem Bambusbesen nicht optimal auflösen. Durch das Sieben lösen sich die Klümpchen auf und Sie können einen erstklassigen Matcha genießen. Eine Anleitung zur Matcha Zubereitung finden Sie hier.

 

Inhaltsstoffe und Wirkung

Sind die Inhaltsstoffe der unterschiedlichen Sorten gleich? 

Die Inhaltsstoffe sind ähnlich, allerdings haben die höheren Qualitäten durch ihre längere Überschattungsdauer einen noch höheren Gehalt an Aminosäuren. Die Aminosäure L-Theanin in Kombination mit dem Tee-Koffein sorgt für den typischen Matcha-Effekt: der Geist ist wach, der Körper entspannt. Diese Wirkung kann bei Tees mit längerer Überschattungsdauer (sprich höherer Qualität) stärker sein.

Wie viel Matcha muss getrunken werden, um sich wacher und konzentrierter zu fühlen? 

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Kaffee- und Energydrink-Ersatz sind, dann haben Sie mit Matcha die richtige Wahl getroffen. Denn Matcha ist ein echtes Superfood und enthält neben vielen Vitaminen und Nährstoffen auch eine besonders hohe Konzentration an Koffein. Schon nach einer Tasse Matcha (zubereitet mit 1 Gramm Matcha und 80ml Wasser ) sollten Sie sich deutlicher wacher fühlen. 

Bei Matcha ist außerdem der ORAC Wert besonders hoch. Dieser Wert misst das Potenzial von Antioxidantien in Getränken und Lebensmitteln. Bei Matcha liegt der Wert bei 1573. Auf Platz zwei gleich dahinter kommen die Goji-Beeren mit einem Wert von 253. Eine der enthaltenen Aminosäuren, L-Theanin, wirkt in Kombination mit dem Tee-Koffein einzigartig, da sie dem Koffein-Kick eine sanfte, beruhigende Note verleiht.

Wie viel Matcha darf ich an einem Tag trinken? 

Zum Einstieg empfehlen wir Ihnen ein bis zwei Tassen Matcha pro Tag, zubereitet mit einem Gramm Matcha. Sie können sich so am einfachsten an Ihre Matcha-Dosis herantasten. Grundsätzlich „verträgt“ jeder Mensch unterschiedlich viel Matcha. Mit ein bis zwei Tassen am Tag können Sie aber nichts falsch machen.

Gibt es einen Matcha der intensiv im Geschmack ist, aber weniger stark wirkt? 

Unser Matcha Izumi hat zum Beispiel 32mg/g Koffein (im Vergleich: Matcha Ten hat 41mg/g Koffein). Izumi schmeckt trotzdem intensiv und eignet sich zum Beispiel auch gut für Shakes.

Ich bin schwanger. Darf ich Matcha trinken? 

Wenn Ihnen Ihr Arzt erlaubt hat eine Tasse Kaffee zu trinken, können Sie normalerweise auch eine Tasse Matcha trinken. Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen mit Ihrem Arzt zu sprechen. Er kann Ihnen sicherlich sagen, ob Sie aus medizinischer Sicht Matcha oder Grüntee trinken dürfen oder nicht.

Ich habe ein Baby bekommen und stille noch. Darf ich Matcha trinken? 

Wenn Ihnen Ihr Arzt erlaubt hat eine Tasse Kaffee zu trinken, können Sie normalerweise auch eine Tasse Matcha trinken. Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen mit Ihrem Arzt zu sprechen. Er kann Ihnen sicherlich sagen, ob Sie aus medizinischer Sicht Matcha oder Grüntee trinken dürfen oder nicht.

Darf mein Kind Matcha trinken? 

In Japan essen und trinken Kinder fast täglich Matcha. Dort sind Produkte mit Matcha in etwa so verbreitet wie bei uns Produkte mit Schokolade oder Vanillegeschmack.

Wenn Ihre Kinder also Gebäck oder andere Speisen mit Matcha essen, ist das kein Problem. Auch Matcha als Getränk in angemessener Dosierung (zum Beispiel ein Bambuslöffel statt zwei) sollte kein Problem darstellen.

Welcher Matcha ist am gesündesten? 

Das kommt darauf an, auf welchen Aspekt Sie Wert legen. Wenn Sie auf einen hohen ORAC-Wert achten (ORAC gibt die Bioverfügbarkeit von Antioxidantien in einem Produkt an), dann ist Matcha Tsuki Ihr Produkt der Wahl. Denn durch die kurze Überschattungsdauer enthält er die meisten Antioxidantien. Wenn Sie besonders vom wachmachenden Effekt des Matcha profitieren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Premium Matcha Ten. Er enthält die höchste Konzentration an L-Theanin (verantwortlich für den Wach-Effekt des Matcha).

Wie unterscheiden sich die Sorten in den Dosen und Tüten voneinander? 

Grundsätzlich ist die Qualität in Dosen eine Trinkqualität, die sich insbesondere für den puren Genuss eignet. Je höher die Qualität, desto feiner, süßer und milder ist der Geschmack. In den Tüten erhalten Sie die Cooking Qualität. Diese eignet für Shakes, Smoothies sowie zum Kochen und Backen. Der Geschmack ist herber und kräftiger, sodass dieser auch in der Kombination mit anderen Zutaten zur Geltung kommt und die Speisen veredelt.

Es gibt so viele unterschiedliche Matcha-Sorten. Wie unterschieden sie sich? 

So wie bei allen Teesorten gibt es auch bei Matcha unterschiedliche Qualitäten.

Grundsätzlich unterscheidet man in Koch-, Trink- und Zeremonielle-Qualitäten. Es gibt drei Hauptkriterien zur Unterscheidung: Aroma, Aussehen und Inhaltsstoffe. Je länger der Tee überschattet wurde, desto mehr Chlorophyll bildet das Blatt, desto mehr Aminosäuren sind enthalten, desto höher ist die Qualität. Matcha, der lange (ca. vier Wochen) überschattet wurde, schmeckt besonders süß und sanft. Hochwertiger Matcha hat, als Folge der längeren Überschattung und der Qualität des Ausgangsprodukts, eine leuchtend jadegrüne Farbe. Zeremonielle- und Trinkqualitäten schmecken generell sanfter und weicher als Kochqualitäten. Diese haben einen intensiven Grünteegeschmack, damit man das Aroma beim Backen und Kochen gut herausschmecken kann.

Warum unterscheiden sich die verschiedenen Qualitäten auch durch unterschiedliche Grüntöne? 

Für die grüne Färbung des Matcha ist das im Blatt enthaltene Chlorophyll zuständig. Die Teepflanze erhöht ihre Chlorophyll-Produktion, wenn man ihr Sonne entzieht. Je länger die Pflanze überschattet wurde, desto dunkler ist also der aus ihr gewonnene Matcha. Daher ist zum Beispiel der Aiya Matcha Ten, der vier Wochen überschattet wird, dunkler als der Matcha Izumi. Je höher die Qualität, desto satter und intensiver das Grün.

 

Aufbewahrung

Muss Matcha im Kühlschrank gelagert werden? 

Wir empfehlen Matcha im Kühlschrank zu lagern, damit Sie in den Genuss seines typischen, milden und gleichzeitig intensiven und aromatischen Geschmacks kommen. Matcha Tee ist ein sehr hochwertiges, natürliches Produkt welches aufgrund seiner pulverartigen Struktur jedoch empfindlicher als andere Produkte ist. Matcha Tee weist eine höhere Oberfläche als Blatttees auf und oxidiert somit schneller. Daher ist Matcha Tee idealerweise in einer luftdichten Aluminiumdose verpackt, die sich nach dem Öffnen auch wieder fest verschließen lässt, damit sich keine anderen Gerüche mit dem feinen Matcha Geschmack vermengen. Einmal geöffnet, hält sich der Tee ohne Probleme 1-2 Monate frisch. Durch die Lagerung im Kühlschrank kann er sein typisches Profil behalten und sein volles Aroma zur Entfaltung bringen.

Warum bilden sich bei Matcha Klümpchen? / Ist es normal, dass Matcha Klümpchen hat / bildet? 

Bei Matcha Tee handelt es sich um ein ultrafeines Pulver, welches durch eine hohe Luftfeuchtigkeit zusammenhaften und zur Klümpchenbildung neigen kann. Auch das Schütteln des Produktes während des Transports kann zu einer elektrostatischen Aufladung des Produktes führen. Doch keine Sorge, dies ist  kein Zeichen für eine Qualitätsminderung oder für eine Geschmackseinbuße! Matcha Tee behält trotzdem seine hohe Qualität und sein typisches volles Aroma. Damit die Zubereitung jedoch ein wenig einfacher wird, ein kleiner Tipp, wenn Matcha nicht mehr so fein rieseln sollte: Geben Sie den Matcha Tee zunächst in ein Sieb und nicht gleich in eine Schale. Reiben Sie dann mit einem Löffel oder mit einem Bambuslöffel das Pulver durch das Sieb in eine Schale. Das Ergebnis ist wieder ein superfeines Matcha Produkt, welches fein gesiebt zudem noch viel besser in der Tasse schäumt!

Wie lange ist Matcha haltbar? 

Unser Matcha hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum von zwei Jahren. Wir empfehlen aber, den Matcha innerhalb eines Jahres zu verbrauchen. So erhalten Sie den größten Matcha-Genuss.

 

Produktsicherheit

Ist Matcha von Aiya auch nach dem Unglück in Fukushima 2011 sicher? 

Aiya ist Japans führender Produzent von Matcha. Unsere Produkte sind von höchster Qualität und sorgfältig geprüft. Auch in den Jahren nach den Ereignissen in Fukushima setzen wir weiterhin auf umfangreiche Qualitätskontrollen. Das ist für uns selbstverständlich, auch wenn alle seit dem Unglück importierten Produkte nachweislich unbelastet waren. Seit Fukushima gehört eine Prüfung des Tees auf radioaktive Rückstände standardmäßig dazu. Alle Messwerte unserer Produkte lagen im nicht-nachweisbaren Bereich. Dies entspricht unserem hohen Anspruch an Qualität und Sicherheit.

Tipps für Ihre Sicherheit – das können Sie zusätzlich tun 

Um sich die Unbedenklichkeit Ihres Tees bestätigen zu lassen, können Sie bei AIYA einen Radioaktivitätsanalysebericht anfragen. Darüber hinaus ist es möglich jederzeit die Ergebnisse der Pestizidprüfung anzufordern. Diese Nachweise sollten Sie auf Nachfrage immer erhalten. So können Sie sicher sein, dass es sich bei Ihrem Bio-Matcha um ein hochwertiges, sicheres Produkt handelt. 

Übrigens: AIYA bezieht nur Ware aus den südlichsten japanischen Provinzen. Die Teefelder dort liegen über 1.000 Kilometer von Fukushima entfernt. So können wir Ihnen größtmögliche Sicherheit gewährleisten. Darüber hinaus tragen meteorologische Gegebenheiten dazu bei, dass keine Strahlung zu unseren Feldern gelangen kann.

 

Zubehör

Warum brechen die Bambusbesen manchmal bzw. können sie ihre Form ändern? 

Bei den Bambusbesen handelt es sich um hochwertige Naturprodukte aus Holz, welche sich aufgrund von Feuchtigkeit, Anwendungsart und Anwendungsdauer verändern können. Denn feuchtes Holz ist leicht biegsam und kann umgekehrt im trocknen Zustand leicht brechen. Grundsätzlich sind die Besen jedoch relativ langlebig. Bitte weichen Sie den Bambusbesen vor der Verwendung kurz im warmen Wasser ein, damit die Borsten biegsam werden. Wir empfehlen bei der Zubereitung Ihres Lieblings-Matcha den Bambusbesen knapp unterhalb der Oberfläche zu halten und nicht auf den Schalenboden zu drücken. So kann er nicht so schnell brechen. Spülen Sie ihn nach der Benutzung mit warmem Wasser kurz aus. Damit er gut trocknen kann, stülpen Sie ihn dann auf einen extra dafür vorgesehen Matcha-Besenhalter. So behält er seine natürliche Form und Sie haben lange etwas von Ihrem Bambusbesen.

Warum sehen die Schalen zum Teil anders als auf dem Foto aus? 

Keine Schale gleicht der anderen, da es sich um keine Industrieware handelt, sondern jede Schale reine Handarbeit ist. Jede Schüssel ist einmalig in Farbe und Form. Die Asymmetrie spiegelt die Schönheit der Unvollkommenheit wieder, genauso wie die Schönheit der Natur. Diese urjapanischen Ideale sind tief in den Philosophien des Zen Buddhismus verwurzelt.

Wie viel Gramm fasst ein Bambuslöffel? 

Ein Bambuslöffel fasst etwa ein Gramm (leicht gehäuft). Zwei Bambuslöffel Matcha entsprechen in etwa einem halben Teelöffel.

 

Sonstiges

Handelt es sich bei den Matcha-Dosen um Dosen aus Aluminium? 

Unser Matcha ist nicht in Aludosen, sondern in Dosen aus Weißblech verpackt. Matcha ist ein Lebensmittel und für Lebensmittel gibt es strenge Verpackungsregeln. Unsere Dosen erfüllen diese Anforderung am besten. Wichtig ist bei Matcha zum Beispiel auch, dass die Verpackung luftdicht ist, damit sich das Produkt sehr gut hält. 

Glas ist übrigens keine sinnvolle Alternative. Zum einen, weil Matcha vor Licht geschützt aufbewahrt werden muss, zum anderen, weil durch das Eigengewicht des Glases die Umweltbelastung beim Transport steigen würde. 

Übrigens: unsere leeren Dosen eignen sich zum Beispiel hervorragend zur Aufbewahrung von Gewürzen. So tun Sie der Natur einen Gefallen und verhelfen den Dosen zu einem zweiten Leben.

Wird Matcha immer in Steinmühlen vermahlen? 

Matcha von Aiya wird immer und ausschließlich in Steinmühlen vermahlen. Nur so kann man authentischen Matcha herstellen. Es gibt allerdings mittlerweile einige Fake-Matchas auf dem Markt, die nicht in Steinmühlen vermahlen werden. Hier wird zumeist nur ein beliebiger Grüntee vermahlen. Authentischer Matcha, wie der von Aiya, ist immer aus Tencha. Nur dann kann man von echtem Matcha sprechen. Unter Herkunft und Herstellung erfahren Sie mehr.

Weitere Fragen

Erfahren Sie die Antworten auf die meistgestellten Fragen zu Matcha und AIYA – THE TEA. Sollten Sie an dieser Stelle nicht die gewünschten Informationen finden, kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns, Ihnen weiterzuhelfen.

Abonnieren Sie unsere Newsletter und sichern Sie sich 10% Rabatt im Webshop

Sie lieben Matcha und möchten regelmäßig über aktuelle Aktionen, spannende Hintergrundthemen oder köstliche Matcha Rezepte auf dem Laufenden gehalten werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter! Als kleines Willkommensgeschenk erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf in unserem Webshop. Wir freuen uns auf Sie!