Herkunft & Herstellung

Die Herkunft des aiya – THE TEA Matcha

Matcha von aiya – THE TEA stammt aus der Präfektur Kagoshima und ist der ganze Stolz unserer dortigen Teebauern. Kagoshima liegt auf der südlichen Insel Kyûshû, die für ihre üppige Vegetation und unberührte Natur bekannt ist. Das warme und feuchte Klima sorgt in der Wachstumsphase des Tees für beste Bedingungen, die sich im Geschmack zeigen. Die vulkanische Insel brachte nährstoffreiche Böden hervor. Nicht weniger als elf aktive Vulkane sorgen auch heute noch mit ihrer Asche für wertvolle Mineralien und Wachstum der geschätzten Pflanzen. Diese optimalen Bedingungen haben dazu geführt, dass in Kagoshima schon seit ca. 700 Jahren erfolgreich Tee angebaut wird. Die lange Geschichte und stetige Optimierungsprozesse haben Kagoshima zur zweitgrößten Teepräfektur Japans gemacht, die optimale Bedingungen für ökologischen Anbau bietet. So hat der AIYA Bio-Matcha beste Voraussetzungen, zu einem Spitzenprodukt zu werden.

 

Der Weg des Matcha

abschnitt_entstehung

Matcha-Entstehung

Nur eine kleine Elite unter den Teebauern Japans kann Matcha Tee herstellen. Tencha, der Tee aus dem Matcha hergestellt wird, wächst nur in besonderen Schattenteeplantagen. Zwei bis vier Wochen vor der Ernte werden die Tencha-Plantagen mit dunklen Netzen verdeckt. Diese spezielle Überschattungstechnik reduziert das Sonnenlicht um 90%. Fast im Dunkeln kompensiert die Teepflanze den Verlust der Sonnenstrahlen mit einer besonders intensiven Produktion von Chlorophyll, das Blatt baut mehr Aminosäuren auf und gibt später einen zarten, süßlichen Geschmack.

abschnitt_ernte

Tencha-Ernte

Im April beginnt die Ernte der frischen, jungen Blätter. Diese werden zur weiteren Verarbeitung auf schnellstem Wege zu kleinen Teemanufakturen transportiert. Hier ist der Ausgangspunkt der langen Reise der Teeblätter zum Matcha-Produkt. Zuerst dämpfen wir die Blätter – heißer Wasserdampf stoppt die Fermentation und hält das Teeblatt frisch. Durch diese Produktionsweise bleiben die Inhaltsstoffe am besten erhalten. Die Blätter werden anschließend in einen Backofen geleitet und bei bis zu 180°C getrocknet. Die trockenen Blätter wiegen nur noch etwa ein Fünftel des Ausgangsblattes. In diesem Stadium wird der Tee „Aracha“ genannt. „Aracha“ bedeutet „Rohtee“.

abschnitt_ernte_backen

Bild_Abschnitt Selektion (Aussortieren der StÑngel)

Selektion

Der Aracha wird weiter zur Veredelungsfabrik transportiert. Die angelieferten Blätter haben unterschiedliche Qualitäten. Alle Teeblätter werden in verschiedene Qualitätskategorien unterteilt. Unsere Teetaster teilen die Blätter nach Qualitätsgüteklassen ein und bewerten Farbe, Textur und Geschmack. Anschließend werden die verschiedenen Partien zu unseren Aiya Qualitäten zusammengefügt.

Die Blätter werden durch verschiedene Maschinen geleitet, Stängel und Äderchen entfernt, solange, bis nur noch das reine, grüne „Blattfleisch“ übrig bleibt. Schließlich wird der Tee zu einer einheitlichen Form zurecht geschnitten.

abschnitt_mahlen

Matcha mahlen

Die letzte Stufe der Produktion findet in der Fabrik statt, in der Tencha Tee mit handgefertigten Granitsteinmühlen zu Matcha gemahlen wird. Eine Steinmühle mahlt in einer Stunde lediglich 40g Tee, das entspricht in etwa einer Dose Matcha. Die Granitsteinmühle ist auch im 21. Jahrhundert noch ein notwendiges Instrument, um die äußerst empfindlichen Tencha-Blätter zu Matcha zu vermahlen. Nur so können während des Mahlens die Farbe, der Geschmack und das Aroma erhalten bleiben.

 

abschnitt_steinmetze

Die Steinmühle

Zwischen den beiden Granitteilen einer Steinmühle ist die Mühle ausgehöhlt. Zudem gibt es eine Vielzahl von Einkerbungen auf der Oberfläche der Mahlseiten. Wenn sich die Mühle dreht, werden die Teeblätter durch diese Rillen nach außen geschoben. Wenn die Blätter schließlich den Rand erreichen, haben sie sich schon in extrem feines Pulver verwandelt. In der Mitte der Steinmühle befindet sich ein Eichenstab, der „Shinbou“, der die beiden Mühlenhälften zusammenhält.

abschnitt_steinmetze_2

Die Steinmühlen-Meister

Die speziellen Granitsteinmühlen werden seit Jahrhunderten von ausgebildeten Steinmetzen angefertigt. Die Einkerbungen, die den vermahlenen Tee nach außen schieben, sind nur wenige Millimeter tief und müssen behutsam eingraviert werden. Die Vertiefung in der Steinmühle wird zur Mitte immer tiefer – mit bloßem Auge kaum erkennbar. Langjährige Erfahrung, das richtige Gefühl für den Stein und Liebe zum Detail sind die wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg unserer Steinmetze.

Am Ende des Prozesses steht der Genuss unserer exklusiven Matchas. Bestellen Sie aiya – THE TEA Bio-Matcha und Matcha-Zubehör hier in unserem Onlineshop.

Abonnieren Sie unsere Newsletter und sichern Sie sich 10% Rabatt im Webshop

Sie lieben Matcha und möchten regelmäßig über aktuelle Aktionen, spannende Hintergrundthemen oder köstliche Matcha Rezepte auf dem Laufenden gehalten werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter! Als kleines Willkommensgeschenk erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf in unserem Webshop. Wir freuen uns auf Sie!